Freiheit der Wissenschaft in polarisierten Zeiten

17. Institutstatg des MPIfG

  • Start: Nov 21, 2024
  • End: Nov 22, 2024
  • Location: Köln
  • Host: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
  • Contact: info@mpifg.de
Freiheit der Wissenschaft in polarisierten Zeiten

Die Wissenschaftsfreiheit ist essenziell für eine funktionierende Demokratie und in Deutschland im Grundgesetz verankert. Allerdings ist sie auch ein soziales Konzept, das vor dem Hintergrund gesellschaftlichen Wandels fortlaufend neu politisch und juristisch ausgehandelt wird. Die Idee der Wissenschaftsfreiheit ist daher stets umkämpft – insbesondere in Zeiten gesellschaftlicher Polarisierung.

Aktuell steht die Wissenschaft im Zentrum einiger aufgeheizter gesellschaftspolitischer Debatten, in denen die Wissenschaftsfreiheit zunehmend von Moralisierung und Politisierung gefährdet wird. Auch wird die Freiheit der Wissenschaft durch strukturelle Entwicklungen im Wissenschaftssystem selbst belastet, etwa durch einen wachsenden Publikationsdruck und Forschungsfinanzierung durch Drittmittel.

Die Beiträge zum 17. Institutstag des MPIfG greifen diese verschiedenen Facetten auf und fragen danach, worin genau Gefährdungen für die Wissenschaftsfreiheit bestehen. In welchem Spannungsfeld bewegen sich wissenschaftliche Institutionen und ihre Mitarbeitenden? Welche Rolle kann die Wissenschaft bei der Gestaltung polarisierter Debatten spielen? Und welche Herausforderungen ergeben sich aus diesen Entwicklungen für den Wissenschaftsstandort Deutschland? Wir laden Expertinnen und Experten, Stakeholder aus Politik und Wissenschaft sowie die Öffentlichkeit ein, diese Fragen gemeinsam mit uns zu diskutieren.


Go to Editor View